(0) 178 55 744 46 info@mission-house.de Zum Waldschlösschen 16 - 46395 Bocholt

Der Anbieter verkauft Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigungen. Diese sind gemäß § 312 g Absatz 2 Nr. 9 BGB von der Rückerstattung und vom Umtausch ausgeschlossen. Dies bedeutet, dass es kein Widerrufsrecht hinsichtlich der über die Online-Präsenz gekauften Tickets besteht.

 

Haftung des Kunden

Die Teilnahme am Spiel erfolgt auf eigene Gefahr. Der Kunde haftet für alle Schäden, die durch ihn in Räumen des Anbieters entstehen. Die Reparaturzahlungen bzw. die Kosten für die Neubeschaffung werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

 

Stornierung/Nichtinanspruchnahme von Leistungen durch den Kunden

Nach § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB gibt es kein Widerrufsrecht für Verträge im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Davon umfasst sind auch Tickets für Veranstaltungen bei Mission House, da diese an einem festen Termin stattfinden.

Der Gast kann nach Vertragsschluss jederzeit den Rücktritt erklären. Maßgeblich ist der nachweisbare Zugang der Rücktrittserklärung beim Anbieter.

Tritt der Kunde vom Vertrag zurück oder nimmt er einen vereinbarten Termin nicht wahr, steht dem Anbieter ein Aufwandsersatz zu, der wie folgt pauschaliert geltend gemacht wird:
– vom 14. – 8. Tag vor dem vereinbarten Termin 35 %
– vom 7. – 3. Tag vor dem vereinbarten Termin 50 %
– danach 100 %
des vereinbarten Preises.
Rücktrittserklärungen, die bis 15.Tage vor dem vereinbarten Termin eingehen, verursachen keine Kosten. Bei Stornierungen bis sieben Tage vor dem Event kann alternativ auch ein Ausweichtermin vereinbart werden.

 

Zuspätkommen des Kunden

Im Falle des Zuspätkommens des Kunden von mehr als 15 Minuten besteht grundsätzlich kein Leistungsanspruch. Wird dennoch geleistet, bleibt der vereinbarte Preis ohne Abzug fällig. Dem Wunsch des Kunden, die fehlende Zeit nachzuholen, wird nach Möglichkeit und in Absprache zwischen dem Kunden und dem Anbieters entsprochen. Bei einer vorzeitigen Beendigung der Leistungen auf Wunsch der Kunden ist der vereinbarte Preis ohne Abzug fällig.

 

Erhalt von E-Mails

Der Kunde stimmt dem Erhalt von E-Mails, die zur Bestätigung des Online-Ticketings bzw. der Online-Reservierung versendet werden, zu. Die Zustimmung umfasst auch eine einmalige E-Mail an den Kunden, mit welcher er nach Besuch des Events um eine Bewertung des Spiels gebeten wird.

 

Verhalten des Kunden, Hausverweis

Die Räume des Anbieters unterliegen dem § 2 Urheberrechtsgesetz, daher ist es in allen Räumen strengstens untersagt zu filmen und zu fotografieren. In allen Räumen des Anbieters herrscht ein absolutes Rauchverbot. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Zutritt für Personen, die unter Einfluss vom Alkohol und Drogen stehen oder auffällig aggressives Verhalten an den Tag legen zu verbieten. Es dürfen keine Tiere zum Event mitgebracht werden.

 

Sprache, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht und Salvatorische Klausel

Der Vertrag wird in deutsche Sprache abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters. Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

WordPress Theme built by Shufflehound. Design by Werbeguru24.de
has been added to the cart. View Cart